Urlaubsort Lohberg

Bayerwald-Tierpark Lohberg

Schau mir in die Augen – Unter diesem Motto begrüßt Sie unser faszinierendes
Ausflugsziel in Lohberg. Als einziger Zoo in der Oberpfalz begeisterte der Bayerwald-
Tierpark seit seiner Eröffnung bereits über 2 Millionen Besucher.

Hier erleben Sie die heimische Tierwelt des bayerisch-böhmischen Grenzgebietes mit
über 400 Tieren in 100 Arten und können sich auf dem gut begehbaren Rundweg über
die Lebensweise der Tiere und die Aufgaben der Einrichtung wie Artenschutz, Zucht
und Forschung informieren. Zum Angebot der wunderschönen Anlage gehören unter
anderem ein großes Wolfsgehege, Aquarien, Vogelvolieren, Naturlehrpfaden,
Streichelzoo und ein Kinderspielplatz.

Alle weiteren Informationen über den Park, Eintrittspreise, Anfahrt, spezielle
Führungen, die wissenschaftliche Arbeit der Mitarbeiter und natürlich alles über die
„Bewohner” des Parks, erfahren Sie auf der Website der Lohberger Einrichtung.

www.bayerwald-tierpark.de


Kleiner Arbersee

Eine der größten Kostbarkeiten in der Gemeinde Lohberg ist der „Kleine Arbersee” mit
seinem angrenzenden Naturschutzgebiet. Wie alle anderen Bergseen im bayerisch-
böhmischen Grenzgebirge ist er ein Überbleibsel aus der letzten Eiszeit.

Das Quellgebiet des „Weißen Regen” erhielt sein heutiges Aussehen als das Gewässer 1880
wieder aufgestaut wurde. Durch den steigenden Wasserstand lösten sich Uferfilze vom
Untergrund und diese bilden heute die drei einmaligen „Schwimmenden Inseln”, die durch
zum Teil drei Meter dickes Wurzelwerk zusammengehalten werden und sich frei im See
bewegen.
Der hufeisenförmige Talkessel des Sees wird von steilen Karwänden umgeben, in denen
aufsteigende Felswände liegen, über die besonders zur Schneeschmelze tosende
Wasserfälle stürzen.
Botanisch ist das Gebiet besonders für seltene Pflanzen wie den „Blauen Eisenhut” und
dem „Geflecktem Knabenkraut” – eine Orchideenart – interessant.

Zum „Kleinen Arbersee” gelangt man zu Fuß vom Parkplatz Reißbrücke aus oder von der
Mooshütte. Die „Kleine Arberseebahn” befährt in den Sommermonaten die Strecke
zwischen Lohberghütte und Kleiner Arbersee.


Kleine Arberseebahn

Romantische Fahrt zum Kleinen Arbersee.

Die „Kleine Arberseebahn” fährt täglich von Mai bis Ende Oktober ab dem Bayerwald-Tierpark in Lohberghütte zu dem im Naturschutzgebiet auf 912 Meter gelegenen schönsten Bergsee des Bayerischen Waldes, den „Kleinen Arbersee”. Von den Haltestationen der Arberseebahn besteht die Möglichkeit in das Lohberger Wanderwegenetz einzusteigen.

www.kleine-arberseebahn.de


Berge um Lohberg

Endlose Wälder und mächtige Berge wie Arber, Osser oder Enzian – hier erleben Sie intakte Natur mit klaren Bächen und Bergseen, einsamen Waldpfaden und gut markierten Wanderwegen.

In der Urlaubsregion Lamer Winkel  erwartet Sie ein wahres Mekka für Wanderer und Naturliebhaber. Die Wandertouren sind bestens ausgeschildert und ermöglichen den Wanderfreunden einen Einblick in die urwüchsige und naturbelassene Landschaft rund um Lohberg. Nicht nur Familien, auch anspruchsvolle Wanderer werden von dem vielfältigen Wandertourenangebot begeistert sein.

Insbesondere der nahegelegene  Große Arber hält zahlreiche, abwechslungsreiche Wanderwege, Wandertouren und Trailstrecken bereit – egal, ob Sie nur eine kleine Tour unternehmen möchten  oder eine mehrstündige Wanderung geplant haben. Auch die anderen „Tausender“ in der Region bieten Ihnen eine Vielzahl von Möglichkeiten, die Schönheit der Natur zu erkunden und die Ruhe der Landschaft zu genießen.

Und nach einer deftigen Brotzeit in einer der vielen Berghütten kann man unbeschwert den Wanderweg wieder fortsetzen. Freuen Sie sich auf unvergessliche Wandertouren in intakter Natur!


Glashütte Alte Kirche

Die Glashütte Alte Kirche in Lohberg ist ein Geheimtipp für alle Glasliebhaber, die einmal den Bayerischen Wald besuchen. Der Standort Lohberg kann auf eine lange Glastradition zurückblicken. Bereits 1540 war hier eine Glashütte angesiedelt. Hier entwickelte sich in den letzten Jahren eine Oase des künstlerischen Glases, wo Glas von gestalterisch höchstem Niveau entsteht. Neben der Künstlerwerkstatt kann man die Exponate in den angegliederten Galerie- und Ausstellungsräumen besichtigen.

Die Kunstwerke in den Schauräumen reichen vom Großobjekt über kunstvoll gearbeitete Vasen, Schalen und Pokale bis hin zu den kleineren Hüttenmandln, Vögeln und Kugeln. Die Vielfalt der ausgestellten Glasobjekte spiegelt die Nachfrage wider – der Hüttenmeister Hubert Hödl orientiert sich am Verkauf in der Glashütte, für Galerien und an Auftragsarbeiten.

Der Glaskünstler Hubert Hödl ist seit 2007 Hüttenmeister in Lohberg. Er löste Theo Sellner ab, der 1998 seine lang gehegte Idee, in Lohberg eine Glashütte zu gründen, verwirklichte. Der international bekannte Glasbildhauer begleitete aktiv die frühe deutsche Studioglasbewegung und stellte seine Exponate in großen Museen und Galerien aus (u.a. Frankfurt, Paris, New York, Tokyo).

www.glashuette-alte-kirche.de/


Schwarzauer Haus mit Kunstgalerie Bayerischer Wald

Im Waldlerhaus „Schwarzauer Haus” mit der Kunstgalerie „Bayerischer Wald” wird ausschließlich Kunst der Region Bayerischer Wald von Passau bis Regensburg ausgestellt. Derzeit umfaßt die Sammlung über 300 Exponate.

Eine ständige Ausstellung zeigt alte Gläser der Glashütten von Biedermeier bis Art Deco. Gezeigt werden Gläser der Volkskunst, Gebrauchsgläser, Hinterglasbilder, sakrale Kunst und vieles mehr. Bilder sind in Aquarell-, Tempera- Öl-, Druck- und Graphittechniken vertreten. Gezeigt werden u. a. Werke von Hermann Erbe-Vogl, Rupert Zach, Philip Henneberger und Heinrich Hieke. In der Galerie sind auch Arbeiten neuzeitlicher Künstler in der Malerei, Glaskunst, Keramik und Bildhauerei ausgestellt. Eine besondere und ständige Ausstellung wird Lohberg und dem Lamer Winkel gewidmet.

Das ganze Jahr über finden in der Kunstgalerie Sonderausstellungen statt.

 


Naturbad Huber Weiher

Mit dem Naturbad „Huber Weiher”, das im Ortskern eingebettet ist, bietet Lohberg in den Sommermonaten kostenfrei einen naturnahen Badespaß an. Wie der Name Naturbad ausdrückt, ein Bad in der Natur. Ein Freibad wie man es nur selten findet. Ungetrübten Badespaß bietet der kleine See bei sommerlichen Temperaturen von Anfang Juni bis Ende August. Die gesamte Sommerzeit verlockt ein algenfreies Gewässer zum erfrischenden Eintauchen.

Von einer Quelle gespeist ist das Wasser zwar etwas frisch, aber dafür nicht gechlort. Von Genießern wird der Naturbadeweiher manch überfülltem Freibad vorgezogen. Ein Zeichen für sauberes Wasser ist die Tatsache, dass sich einige Forellen darin tummeln. Die große Liegewiese ist mit Bäumen umgeben und bietet ausreichend Schatten. Sonnenhungrige kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Für Spaziergänger sind in der parkähnlichen Anlage reichlich Sitzbänke vorhanden. Komplettiert wird das Naturbad mit Kneippanlage. Parkplätze stehen ausreichend zur Verfügung: Der Eintritt ist kostenlos.

Komplettiert wird das Naturbad mit einer Kneippanlage, einem Beachvolleyball-Feld, Basketballkorb, Kinderrutsche und Sprungbrett. Parkplätze stehen ausreichend zur Verfügung. Der Eintritt ist kostenlos.